Safer Space

mit Gloria, Kathrin und Andrea
ab 19.00 Uhr | raum_in (Frauen*Mädchen*Lesben*Trans*Raum)
 

beim ladyfest am samstag ist der raum_in offen für frauen*, lesben*, trans*, inters*, herms*, zwitter, transfrauen, transmänner, genderqueers, butches, femmes, dyke_trans, personen, die sich nicht gendermäßig einsortieren wollen oder können, personen, die noch andere, hier nicht genannte selbstbezeichnungen wählen…
außer cismänner.
unter cismännern (cis = nicht trans) verstehen wir hier personen, denen nach der geburt das gender „männlich“ zugewiesen wurde, die dementsprechend „männlich“ sozialisiert wurden und sich auch heute als „mann“ definieren.

bei tee und keksen wollen wir den raum_in als schutz-, frei- und gesprächsraum nutzen. ab ca. 19.00 uhr.
„wir“ von der queerfeministischen gruppe, die den raum_in nutzt, verorten uns kritisch zu sexismus in allen formen, also auch hetera- und cis-sexismus bzw. jegliche diskriminierung von frauen*lesben*trans*inter*queer*…, und zu allen anderen intersektional damit verwobenen diskriminierungen wie rassismus, klassismus, ageismus, ableismus, antisemitismus, antiziganismus, migratismus usw.

der raum_in ist nicht barrierefrei – diesen ableistischen ausschluss können wir grade leider nicht beheben: es sind eine lange (2 absätze) und eine kurze treppe zu überwinden, einen aufzug gibt es leider nicht.

vom foyer der villa aus wird es wegweisschilder geben.
herzliche einladung!

# Safer Space raum_in

©raum_in
Advertisements